Project Description

Flexionen (gerade) – sog. Abkauübungen

„Lustig – kontrollierst du so die Zähne Deines Pferdes?“, wurde ich schon häufiger von anderen Reitern gefragt und beschmunzelt.

➡️Nein, ich mache Abkauuübungen, die sog. Flexionen – doch was ist das eigentlich?

Flexionen sind physiotherapeutische Übungen für unsere Pferde, bei denen es darum geht, gewisse Muskeln gezielt zu dehnen. Vergleichbar ist das mit Menschen, sie sich vor/nach dem Joggen an einen Bordstein stellen, um ihre verkürzte und beanspruchte Muskulatur zu dehnen. Diese habt ihr bestimmt schon einmal gesehen. Die Übungen stammen von Baucher, einem ziemlich umstrittenen Reitmeister alter Zeiten, doch dazu ein anderes Mal mehr. 

Mit den versch. Flexionen kann man verspannte Muskulatur lösen – von daher ist es wichtig, die Übungen regelmäßig und sorgfältig auszuführen. 

➡️ Bei der hier zu sehenden geraden Flexion, achte ich darauf, dass ich das Pferd geschlossen aufstelle. Kopf – Hals – VH sind auf einer geraden Linie. Ich fasse links und rechts neben dem Gebissring am Zügel mit Daumen und Zeigefinger an, klappe das Gebiss nach oben und führe in sanften Impulsen aus den Fingern (keinesfalls aus meiner Armkraft), den Pferdekopf nach oben.  Die Stirn-Nasenlinie überschreitet nicht die Horizontale. 

➡️Wichtig: ohne richtige Anleitung sollte man das Pferd nicht flexionieren. Die Übungen müssen sehr bewusst, sorgfältig und langsam ausgeführt werden, damit man die Muskulatur, die man lösen möchte weder schädigt, noch weiter verspannt. 

Bei blinden Pferde habe ich langfristig beobachten können, das mit dieser Arbeit die Kopfschiefhaltung zu beseitigen ist. Romo kann damit gesünder leben, bleibt mobil und ich kann ihm täglich etwas gutes tun.